Scene-Talk: Call of Duty Black Ops 4 im Test

Kinguin und scene-talk.de haben Call of Duty Black Ops 4 im Test:

"Ein Neues Call of Duty welches nun den Markt einnehmen soll und zugleich, dass Call of Duty sein welches sich Millionen von Spielern schon lange gewünscht haben.

SO STARK WIE NIE

Was “Call of Duty: Black Ops 4” zu einem so starken COD macht ist vor allem der Multiplayer. Hier wurde viel geschaffen was auch in den Battle Royal Modus implementiert wurde. Standardmäßig haben wir natürlich die beliebsteten Modi zur Verfügung. Team-Deathmatch, Abschuss bestätigt, Suchen und Zerstören, Frei für alle und Herrschaft sind natürlich wieder dabei. Viel dazu erklären muss ich nicht da sie uns alle bekannt sind. Diese Standard Modi holen natürlich die größte Spielerzahl ein und funktionieren alle einwandfrei. Es gibt natürlich auch noch andere schon vorher existente Spielmöglichkeiten wie Stellung in dem wir dem Namen entsprechend eine Stellung einnehmen müssen und diese halten müssen. Eine wahrliche Freude für Camper. Dann haben wir den Modus Kontrolle in dem wir ein Ziel zerstören oder verteidigen müssen. Was ich hieran zu bemängeln habe werde ich in dem Technik Abschnitt erklären. Als letzen etwas schwächeren Modus haben wir Überfall, das im Grunde genommen nur ein Capture the Flag mit Geldtaschen ist. Auch dazu mehr in der Technik Abteilung. Zur Verfügung um diese Modi nun zu spielen stehen uns aktuell 14 Maps zur Verfügung. Das Herausragende ist, dass keine Map einer anderen gleicht und so jeder seine Lieblingsmap finden kann. Es wird also wieder Kompetitiv, weil nun jeder versucht durch Punkte an seine Punkteserien heranzukommen mit denen er sich und seinem Team einen Vorteil erwirtschaften kann. In Mitten dieses Kampfes merkt man nun wie fesselnd das Spiel ist, da man selber immer mehr und mehr erreichen will. Es ist nur logisch wenn dann Leute einmal ihren Kopf verlieren, weil sie ihr Ziel nicht erreicht haben. Aber dadurch das die Runden eher kürzer designt sind bietet sich die Möglichkeit sich nach 15 Minuten einem anderen Modus zu wittmen. 

Eine der wichtigsten Veränderungen sind die Spezialisten die man nun am Anfang der Runde aussuchen muss. Man wählt seine Eigene oder eine gegebene Klasse und muss sich nun einer der zehn Spezialisten auswählt. Diese unterscheiden sich in ihren Spezialfähigkeiten mit deren Hilfe man sich nun einen Vorteil erwirtschaften kann. So kriegt Ruin zum Beispiel einen Enterhaken mit dem er sich schneller fortbewegen kann sowie eine “Ultimate”-Fähigkeit mit der er einen Hammer auf den Boden schlagen kann un Gegner in der Nähe ausschaltet. Ich persöhnlich finde die Spezialisten super, wenn auch andere Spezialisten deutlich stärker daherkommen aber dazu gleich mehr. Gerade die Möglichkeit einen Charakter zu finden der zu seiner Speilweise passt ist einfach nur Spitze. So passt Seraph mehr zu einem Snipergewehr und Ajax mehr zu einem LMG. Die Spezialausrüstung wurde nun auch in den Battle Royal Modus eingebunden und so kann man auch dort den Enterhaken finden und benutzen.

Übersättigt vom Multiplayer kann man nun auf sich alleine gestellt oder mit seinen Freunden in den nagelneuen Battle Royal Modus eintauchen. Das Ziel heißt so lange wie nur möglich zu Überleben. Man startet indem man unbewaffnet aus einem Helikopter springt und sucht sich einen Landeplatz um sich so schnell wie möglich besser auszurüsten. Das Gute an diesem Modus ist die Größe der Map, die bis jetzt die Größte aller Battle Royal Karten darstellt. Hier kann man also in Ruhe landen und sich ausrüsten, oder sich direkt über Nuketown ins Getümmel stürzen. Ja genau richtig gehört, Elemente alter Black Ops Karten wurden nun mit in die Battle Royal Map integriert. Natürlich ist das noch nicht alles den was wäre es für ein Spielmodus ohne den gewissen Zeitdruck und der wird ausgelöst durch eine Zone die sich von außen nach innen unaufhaltbar ihrne Weg bahnt. Einmal außer der Zone bleiben einem wenige Sekunden um wieder in die Zone zurückzukehren. So entstehen Häuserkampfe und Unterwassergefechte die uns selbst wenn wir sterben sollten direkt wieder eine neue Runde spielen lassen wollen.

Alles in Allem das COD wie wir es uns gewünscht haben. Spielmodi die uns begeistern, Ausweichmöglichkeiten wie der Zombiemodus und eine Menge an Sachen die nur warten von uns professionalisiert zu werden.

JAN’S FAZIT

Wir haben also das Call of Duty bekommen wie wir es uns sehnlichst gewünscht haben. Es bietet viele Möglichkeiten für einen feierabendlichen Zeitvertreib oder aber auch für stundenlanges Zocken. Am besten ist meiner Meinung nach der Multiplayer gelungen. Durch die verschiedenen, sich abwechselnden Modi wird hier stets Spannung geboten. Es ist ein mehr als gelungenes Call of Duty welches wieder Ruhe in das Genre bringt und uns sicherlich um viele Stunden bringen wird. Der Zombiemodus bietet eine gelungene Abwechslung, sowie der Battle Royal Modus der frische in das neue Call of Duty bringt. Grafisch ist es diesmal natürlich nicht so herausragend, aber was soll man auch bei der alten Engine erwarten. Die Soundprobleme treten nur in dem Battle Royal Modus auf und das Balancing wird sicher in einer der nächsten Patches verbessert.

JOHNNY’S FAZIT

Call of Duty ging die letzten Jahre sehr vor die Hunde. Besonders seit “Call of Duty: Advanced Warfare” hatte ich eigentlich schon mit der Serie abgeschlossen. “Call of Duty: Black Ops 4” schafft es aber endlich wieder, die Call of Duty Reihe zurück zu seinen starken Wurzeln zu führen. Die Gefechte sind schnell, die Waffen spielen sich super und die Maps sind der Hammer. Besonders der Battle Royale Modus hat es mir angetan, den ich seit dem Release rauf und runter spiele. Leider hat “Call of Duty: Black Ops 4” aber auch einige Schwachpunkte. So ist das Balancing leider oftmals sehr unfair und wirft Anfänger zusammen mit Profis in eine Arena. Hier steht also Frust und Hass sehr im Mittelpunkt. Auch die Grafik lässt sehr zu wünschen übrig. Liebes Activision, wir sind im Jahr 2018, vielleicht solltet ihr endlich mal eine neue Engine anschaffen. Dennoch, für alle Fans der Call of Duty Reihe ist “Call of Duty: Black Ops 4” absolutes Pflichtprogramm. Zudem ist es auch das beste Call of Duty seit Black Ops 2!"

Den ganzen Artikel findet ihr hier.

Mit dem 3% Code: SCENETALK kaufen und sparen: gilt auf das ganze Sortiment!