#IndieWednesdays: Rogue State kennenlernen – vielleicht das einzige politische Sim-Spiel

Es gibt auch andere politische Strategie-Spiele, aber Rogue State bietet uns ganz neue Dimensionen an. Eure Aufgabe ist es, einen Staat im Mittleren Osten nach einer gewalttätigen Revolution wieder aufzubauen und zu erweitern. Es ist sehr realistisch und wenn man spielt, fragt man sich, warum das noch niemand zuvor versucht hat.


#RogueState ist eines der #indiegames die uns gefallen, da sie alternativ sind. Deshalb #KinguinLovesIndies!

Auf den ersten Blick ist Rogue State ein Point-and-Click-Adventure. Es sieht ein wenig so aus wie das Original „Broken Sword“. Es ist cartoon-artig, bunt, manchmal überraschend lustig, und das Gameplay scheint nur aus Zeigen und Klicken zu bestehen. Allerdings ist noch viel mehr unter der Oberfläche verborgen.

Das Ziel des Spiels ist es nicht, Objekte zu finden und sie auf andere Gegenstände zu verwenden. Ziel ist es, Leute zu treffen, sie um Rat zu fragen, zu verhandeln und in der Tat, das Land zu entwickeln sowie die Sicherheit und Wohlbefinden der Menschen zu verbessern. Das Problem ist, sie können nicht alle zufrieden stellen. Was auch immer Sie tun, es gibt immer eine Gruppe, die sich Ihrer Auswahl widersetzen wird. Sie werden versuchen den Mittelweg zu finden oder werden sie sie zwingen Ihrer Ideologie zu folgen?

Rogue State ist eine einzigartige Mischung aus Strategie- und Rollenspiel. Es wurde als eines der klassischen Lucas-Arts-Abenteuerspiele präsentiert, die wir früher alle geliebt haben. Aber das ist nicht der einzige Grund, warum es sich von der Masse abhebt.

 

 

#RogueState ist ein Spiel das uns beinahe überzeugt hätte, dass die Politiker echte Menschen sind. #IndieWednesdays

Das Beste in Rogue State ist, dass man es aus der Sicht eines echten Menschen spielt. Dort gibt es keine Vogel- oder anderen Perspektiven. Man kann auch keine Truppen in Echtzeit machen. Stattdessen gibt es Büros die man besuchen kann, sowie auch Karten und Dokumente die man analysiert.

Dieser Ansatz führt dazu, dass der Spieler sich wie ein echter Politiker fühlen kann, und nicht wie ein  gottähnliches Wesen, dass aus den Wolken mit einer Fingerberührung mit jeden Soldaten reden kann. Es ist etwas was wir nicht oft in Strategiespielen sehen können. Sogar in diese, die sich als „realistisch“ bezeichnen.

Die realistischste Sache im Spiel ist, dass es fast unmöglich ist die Kernmechanik des Spiels zu "knacken". Es gibt natürlich Regeln, aber sie sind nicht immer eindeutig. Manche Entscheidungen sollte man intuitiv treffen, genau so wie im wirklichen Leben.

Es gibt mehr als nur einen Grund um Rogue State zu spielen. Bestellen Sie das Spiel auf Kinguin und erfahren Sie was für ein Führer Sie in Wirklichkeit sind. Rogue State ist ein ehrgeiziges und einzigartiges Spiel.


„Die meisten News im letzten Jahrzehnt waren eine Inspiration zu einem Spiel”. Ein Interview mit Black Shell Media

Kinguin: Rogue State ist ein ehrgeiziges und einzigartiges Spiel. Sollte der Spieler nur Spaß haben, oder übermittelt es auch eine Botschaft?

Black Shell Media: Es ist eine Botschaft, die lautet, dass die Länder ein Produkt Ihrer Bürger sind, und nicht eins deren Führer. Sie können denken, dass wenn Sie die Macht übernehmen auch die Kontrolle besitzen,  aber am Ende ist es unmöglich, die Anforderungen und Launen der heimischen und externen Akteure zu entkommen. Dieses Thema würde bleiben, selbst wenn im Spiel es sich um die Vereinigten Staaten oder um einen Magnaten handeln würde.

Wir wollten außerdem auch ein Spiel über diese Länder entwickeln, über die es noch keine Spiele gibt. The Glorious People's Republic of Basenji ist kein Stand-in für eine reale Nation und man sollte auf keinen Fall ein Anolog mit Irak, Iran oder Syrien machen. Laut den Notizen des ursprünglichen Entwurfs sollten man ein neues Land erfinden.

Davon abgesehen, ist unser wichtigstes Ziel die Fans von Simulator-Games einen guten Eindruck zu geben, und das bedeutet, dass man die Themen und sich selbst nicht zu ernst nehmen sollte.

K: Wie können Sie sicher sein, dass die Spielmechanik akkurat ist und alle Auswirkungen an der Realität passen? 

BSM: Das Game ist sicherlich nicht akkurat oder realistisch. Ich studierte internationale Beziehungen vier Jahre lang und baute auch eine Karriere auf diesem Gebiet auf, so ich kann mit Gewissheit sagen, dass eine realistische Simulation würde nicht so spaßig sein. 

Dies ist ein Spiel z.B. für das Korrelationsprozess wie die Erteilung von Aufenthaltsgenehmigungen an ausländische Arbeitnehmer und die wachsende Arbeitslosigkeit, oder der Fakt, dass die Anhebung des Mindestlohns zur Produktivitätssteigerung führt, aber das wird einige Arbeitgeber vom Markt verdrängen. Das ist keine tatsächliche wirtschaftliche Simulation und kann nicht als Lehrinstrument dienen.


K: In welchem Maße haben Ihre politische Ansichten die Spielmechanik beeinflusst? Vertreten Sie eine Ideologie? 

BSM: Ich hoffe, daß dies nicht der Fall ist. Ich habe veruscht, ein Spiel zu machen, das viele Meschen mit verschiedenen Werten und Überzeugungen spielen und schätzen können, aber ich will nimandem meine Ansichten aufzwingen. Meiner Erfahrung gemäß meistern die besten Spieler den Balanceakt zwischen konkurrierende Philospohien, und sie müssen alles Mögliche tun, um den Staat zusammenzuhalten.


K:  Heute ist es ganz leicht, jemanden zu beleidigen oder ärgern, wenn man über ihn spricht. Machen Sie sich Sorgen darüber? Haben Sie gewisse Spielelemente geändert, um politisch korrekter zu sein?

BSM: Keine Spieelemente wurde geändert, nachdem wir begonnen haben, an dem Spiel zu arbeiten, aber wir haben mit Ground Rules gestartet, um die Grenzen des guten Geschmacks nicht zu überschreiten.

Erstens konnten wir die Role der Glaube an Staatskunst, besonders im Nahen Osten, nicht übersehen. Also wir haben  eine einzige fiktive ganzheitliche Relgion, die auf allgemeinen Tugendprinzipien basiert und als Ersatz der existierenden Glauben in der Region genutzt ist. Die Mehrheit der Anhänger sind ordentliche Leute und es gibt nur eine kleine Zahl von Anhängern mit unterschiedlichen Auslegungen, die die restlichen erschrecken. Als ein Anführer können Sie die Role der Religion unter den jungen Leuten annehmen oder widerstehen, aber Sie werden nicht in der Lage sein, sie leicht zu ignorieren. Rogue State sollte gegenüber der Religion nicht kritisch wirken, sondern zeigen, dass sie existiert und eine wichtige Rolle spielt.

Wir haben auch moderne globale Probleme, die unserer Meinung nach zu beunruhigend für ein gutes Spiel sind, zusammengefasst – es gibt z.B. keine Inhalte in Bezug auf Kindersoldaten, Sklaverei oder Genitalverstümmelung. Ansonsten waren die meisten News im Laufe des letzten Jahrzehnts eine echte Inspiration zu einem guten Spiel.

***
Bis nächsten Mittwoch! Seid bereit für Overture!